Heutzutage sieht man, dass Menschen sehr viel Geld für Computer, Handys, Reisen und Autos ausgeben, während sie für Nahrung immer weniger ausgeben wollen. Das ist schade, weil wir nur einen Körper haben, den wir so gut wie möglich pflegen sollten. Du bist schließlich was Du isst.

GEERT VERHELST

 

 

Die Qualität der Öle ist wichtiger als die Sorte und  gesunde Öle sind dabei genauso essentiell die Obst und Gemüse. Speiseöle sollten aber auch wegen der unterschiedlichen Fettsäurezusammensetzungen variiert werden. Auf verarbeitete oder raffinierte Fette, die sogar schädlicher sind wie raffinierter Zucker, sollte  gänzlich verzichtet werden. Raffinierte Lebensmittel sind nämlich der Hauptgrund für sogenannte Wohlstandskrankheiten.

 

Wir beziehen unsere Speiseöle mühlenfrisch und aus Fair Trade Projekten. Regional, nachhaltig und fair muss es sein. Ein von Respekt geprägtes Verhältnis zu Lieferanten und der Natur sind dabei ebenso wichtig wie recycelbare Verpackungen.

 

Erntefrisch, naturbelassen,  rein durch mechanischen Druck gewonnen, dabei schonend filtriert und  kalt gepresst, das zeichnet unsere angebotenen  Öle mit  Bio- und Naturlandzertifikat aus. Abgefüllt wird, bei empfindlichen Ölen auch  unter Licht- und Sauerstoffausschluss, ausschließlich  in dunkle Flaschen. Denn  während dunkles Glas, allen voran violettes Glas, die Ölmoleküle belebt und aktiviert, verlieren sie bei Lichteinfluss  ihren Geruch, oxidieren leicht und verändern dabei ihre natürliche Struktur.

 

Für spezielle Anwendungen, wie dem Ölziehen, bieten wir ebenso Öle an, wie für kosmetische Anwendungen. Hierbei gilt: Nur das was man auch  trinken kann, schmiert man sich auch auf die Haut!

 

bio-speiseöle
 

1/2